×

Keine Zusatzgebühren bei Bezahlung mit Kreditkarten mehr erlaubt

RSS

Ab 1.8.2015 keine «Surcharge» bei Kreditkartenbezahlungen

Die Kreditkartenkommissionen hat sich per 1. August 2015 auf das Verbot von einer zusätzlichen Gebühr bei Kreditkartenzahlungen im E-Commerce (Interchange Fees) entschlossen. Dies obwohl eigentlich im Januar dieses Jahres kommuniziert wurde, dass per August 2015 und August 2017 eine stufenweise Reduktion der Gebühren eingeführt werden.

Der Absatz auf Seite 44 – Paragraph II – betrifft die Wiederzulassung des Verbots der Preisdifferenzierung. «Aufgrund der starken Senkung der DMIF (Domestic Multilateral Interchange Fees), die mit der vorliegenden EVR III verbunden ist, darf das Verbot der Preisdifferenzierung auf den 1. August 2015 wieder eingeführt werden.»

Dies bedeutet, dass die Acquirer den Händlern, respektive den Unternehmen, wieder verbieten können, für Kreditkartenzahlungen ab dem 1. August 2015 eine zusätzliche Gebühr zu verlangen.

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

Felder mit * sind Pflichtfelder!

Archiv