×

Google zeigt keine AdWords mehr neben den Suchergebnissen an

RSS

Google hat eine grosse Änderung bei der Darstellung der bezahlten Desktop-Suchergebnissen vorgenommen: Seit 22. Februar wurde weltweit die Platzierung der AdWords an die Erscheinung von mobilen Suchergebnissen angepasst.

Das bedeutet: vier statt drei AdWords Anzeigen über den organischen Suchtreffern, keine Textanzeigen mehr in der rechten Spalte. Mit 2 Ausnahmen: Product Listing Ads von Google Shopping, die weiterhin oben oder rechts der organischen Treffer angezeigt werden und AdWords-Anzeigen im Google Knowledge Graph.

Grund für die Änderung ist laut Googlewatchblog.de, dass Anzeigen in der rechten Spalte in Desktop-Suchtreffern schon seit längerer Zeit durch den Knowledge Graph und die zunehmende Nutzung von mobilen Endgeräten immer mehr an Bedeutung verloren haben. Die AdWords auf der rechten Seite nehmen die Nutzer dadurch immer weniger wahr.

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Google das Targeting (das gezielte Ausspielen von AdWords bei relevanten Suchanfragen) immer weiter verbessern wird und der messbare Erfolg von AdWords-Kampagnen dadurch tendenziell noch steigern dürfte.

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

Felder mit * sind Pflichtfelder!

Aktuelle Kommentare

    Archiv