×

Google AdWords Hangouts - spannende Insights direkt von Google

RSS

Das regelmässige Verfolgen der Google Partner AdWords Hangouts ist für uns als zertifizierte Google AdWords Agentur eine prima Möglichkeit, sich über die aktuellen Entwicklungen im Bereich Suchmaschinenwerbung auf dem Laufenden zu halten.

Viele Inputs sind auch für «Google AdWords Anfänger» spannend, darum werden wir ab sofort jede Woche für Euch die neuesten Google AdWords Insights zusammenfassen – direkt aus der Google Hauptzentrale in Dublin.

Nachfolgend die 3 wichtigsten Zusammenfassungen des Google AdWords Hangouts vom 20. Oktober 2015:

 

1. Studie: Das Wetter hat grossen Einfluss auf Reisebuchungen über das Internet

Laut der aktuellen Studie von Thomas Cook und meteolytix in Kooperation mit Google Deutschland ist es für Werbetreibende im Online-Marketing enorm wichtig, den Faktor «Wetter» mit zu berücksichtigen. Die Studie «The Influence of Weather on Google Search Queries and Thomas Cook Bookings»  kommt unter anderem zu dem Ergebnis, dass an Schlechtwettertagen bis zu neun Prozent mehr Google-Suchanfragen rund um das Thema Ferien und Reisen gestellt werden. Scheint die Sonne, so sinken die Suchanfragen durchschnittlich um 14 Prozent.

Zusammengefasst lässt sich also sagen: Sobald es draussen ungemütlich wird, steigen auch die Online-Buchungen. Ist es sehr heiss, gehen die Online-Buchungen zurück.

Zur aktuellen Studie (Englisch, PDF 574 kB) 

 

2. YouTube: Marken entdecken Mütter immer mehr als Zielgruppe

Eine Studie, die untersuchte auf welche Weise YouTube von Mütter genutzt wird hat ergeben, dass 83% aller Mütter Antworten auf ihre Fragen im Internet suchen. Davon schauen 3 von 5 Müttern Erklär- oder Do-it-yourself Videos auf YouTube.

58% der YouTube-Video schauenden Mütter haben zudem angegeben, dass sie sich dass sie zuerst über Online-Videos über bestimmte Produkte informieren bevor sie sie kaufen. Ausserdem verlassen sich Mütter oftmals mehr auf die Aussagekraft von Videos, als dies der durchschnittliche YouTube-Video-Konsument macht. Darum stellen Mütter für immer mehr Marken eine sehr interessante Zielgruppe dar, da diese sehr einfach über YouTube erreicht werden können.

Zur aktuellen Studie (Englisch, PDF 993 kB) 

 

3. Neu: Google lanciert universelle App-Kampagnen

Für App-Kampagnen lanciert Google neu die «Universal App Campaigns » mit denen Werbetreibende potenzielle Kunden mit nur einem Kampagnentyp über verschiedene Plattformen hinweg erreichen können.

Die Beta-Version von universellen App-Kampagnen wurde im Juni 2015 veröffentlicht und wurde im Oktober 2015 global für alle Werbetreibende eingeführt. Damit können nun Werbetreibende ihre Android Apps ganz einfach auf allen Kanälen bewerben: auf Google Play, beim Interagieren mit Apps, beim Surfen im Internet, beim Suchen auf Google oder beim Ansehen von Videos auf YouTube.

AdWords Profi-Tipp:

Google empfiehlt für universelle App-Kampagnen als Budget das 50-fache des maximal gewählten CPC einzusetzen, damit dem AdWords Algorithmus ausreichend Traffic zugeführt werden kann.

Weitere Informationen zum Thema «universelle App-Kampagnen» finden Interessierte direkt auf der entsprechenden Google Support Page.

 

 

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

Felder mit * sind Pflichtfelder!

Aktuelle Kommentare

    Archiv