×

Checkliste: Wie Sie Ihre eigene Google Ads-Kampagne erstellen

RSS

Wie Sie eine erfogreiche Google Ads Kampagne erstellen - Unsere Checkliste für Sie

Quelle: Pixabay.com

Das neu aufgesetzte Google Ads, welches bis zum 24. Juli 2018 noch als Google AdWords betrieben wurde, erleichtert nun auch relativ unerfahrenen Nutzern die Bedienung. Dennoch gibt es immernoch zu viele Stolperfallen, welche die Umsetzung einer optimalen Kampagne erschweren. Welche davon Sie kennen sollten, wenn Sie eine erfolgreiche Google Ads-Kampagne erstellen wollen und ein paar Tipps haben wir für Sie in einer smarten Checkliste zusammengefasst.

 
 

Google Ads: wichtige Tipps & Tricks und gefährliche Fehler, die Sie vermeiden sollten

 

Häufig unterlaufen Fehler bei der Erstellung von Google Ads-Kampagnen nicht nur Anfängern auf diesem Gebiet. Auch erfahrenere Marketer lassen manch goldene Regel unbeachtet und erstellen ineffiziente und ineffektive Kampagnen.

Wir hatten bereits eine ausführliche Anleitung und Strategie für eine erfolgreiche Adwords-Kampagne geschrieben. Falls Sie sie noch nicht gelesen haben, können Sie das gerne noch einmal hier nachholen:

Unsere AdWords-Spezialisten erzählen: Goldene Regeln, wichtige Tipps und gefährliche Fehler bei AdWords-Kampagnen

 

 

 
 

Dieses Mal bewegen wir uns aber etwas weg vom Strategischen, hin zum Operati-ven und helfen Ihnen direkt dabei, eine erfolgreiche Google Ads-Kampagne zu erstellen. Ohne, dass wir nun zu tief ins Detail gehen werden, haben wir die wich-tigsten Punkte definiert. Und wie es viele Agenturen, Marketer und co. für sich selbst machen, haben wir das nun für Sie in eine kleine Checkliste gepackt:

 

Checkliste: Erfolgreiche Google Ads-Kampagne

 

1. Google Ads Ziele definieren

Was ist das Ziel der Kampagne? Bevor Sie Ihre Kampagnentypen- und Einstellungen festlegen, sollten Sie Ihre Ziele kennen. Je nach unterschiedlichen Zielen eignen sich nämlich unterschiedliche Kampagnentypen zur Umsetzung. Zusätzlich können Einstellungen unterschiedlich angewendet werden.


Ihr Ziel könnte z.B. sein:

  • Branding
  • Seitenzugriffe
  • Ausfüllen von Formularen
  • Verkäufe
  • Remarketing

 

 

2. Keyword-Recherche für Google Ads

Das Herzstück Ihrer Kampagne sind Ihre Keywords. Nehmen Sie sich genug Zeit, diese genau zu durchdenken.

 

  • Kennen Sie Ihre potenziellen Kunden? Ein Doktor würde zum Beispiel nach «grippaler Infekt» suchen, während der Laie wahrscheinlich nur «grippe» in die Suchleiste eingeben wird. Was werden Ihre Kunden eingeben?
  • Welches Thema ist für Ihre potenziellen Nutzer interessant?
  • Was sind die Pain Points Ihrer Kunden? Kennen Sie die wichtigen Probleme und Anliegen der Nutzer?
  • Haben Sie den Wettbewerb beachtet? Nicht jedes Keyword lohnt sich. Häufig entpuppen sich Keywords im Nachhinein als Geldfresser, weil sie zu hart umkämpft sind. Ein Platz auf gewünschter Position ist in diesen Fällen sehr teuer oder das Budget reicht gar nicht erst aus. Lassen Sie sich nicht auf unnötig schwere Kämpfe mit der Konkurrenz ein.
  • Entscheiden Sie sich nicht für zu allgemeine Begrifflichkeiten. Wer nach einem preiswerten Hotel in Zürich sucht, wird nicht nur «Hotel» eingeben. Ausserdem locken Sie damit eventuell die falsche Zielgruppe an.

 

 

3. Ads Kampagnenstruktur

 

  • Haben Sie sich schon Gedanken über die Strukturierung der Kampagne gemacht? Gegebenenfalls kann sie der Seitenstruktur der Website entnommen werden. Andernfalls sollte eine Kampagne nach Produktgruppen oder nach Zielen kategorisiert werden.
  • Ist jede Kampagne in mehrere Anzeigegruppen aufgeteilt?
  • Sind Anzeigegruppen voneinander thematisch abgegrenzt?
  • Sind Textanzeigen passend zur Anzeigegruppe eingerichtet?

 

 

4. Passende Keywords für erfolgreiche Google Ads

 

  • Nutzen Sie die richtigen Match Types? Wir raten davon ab, einzig auf den Broadmatch zurückzugreifen.
  • Nutzen Sie ausschliessende Keywords? Hier gilt ein ähnliches Prinzip, wie bei der Keywordrecherche bereits erwähnt. Sie wollen keine Streuverluste. Wenn Sie z.B. edle Betten verkaufen, sollten Sie keine Klickkosten zahlen, für jemand, der nach «gebrauchtes Bett kaufen» sucht. Schliessen Sie irrelevante Keywords durch die bereitgestellte Funktion aus.
  • Achten Sie auf die Anzahl der Keywords in Ihrer Anzeigegruppe. Erstellen Sie lieber mehr Anzeigegruppen, als viele unterschiedliche Keywords in eine Gruppe zu stellen. Andernfalls werden der Qualitätsfaktor und die Anzeigerelevanz darunter leiden.

 

5. Targeting

 

  • Standortausrichtung – Haben Sie die Region eingegrenzt? Schauen Sie, dass Ihre Anzeigen nur in relevanten Gebieten ausgestrahlt werden.
  • Werbezeitplanung – Abhängig von der Branche ist es häufig von Vorteil, die Werbung nur zu bestimmten Zeiten auszustrahlen. Wenn ja, nutzen Sie diese Funktion.

 

 

6. Conversion Tracking  

Messen Sie den Erfolg Ihrer Kampagne mittels Conversion Tracking. So können Sie messen, wie viele Kontaktanfragen, Verkäufe, o.Ä. von welcher Anzeige ausgelöst worden sind, welche Kampagne grosse Wirkung erzielt und wie viel Sie pro Conversion im Schnitt bezahlt haben.

 

  • Wenn Sie, wie in Punkt 1 beschrieben, Ihre Ziele bereits definiert haben, wissen Sie, was es zu tracken gilt
  • Haben Sie eine Conversion in Google Ads eingerichtet?
  • Haben Sie den Code auf Ihrer Seite implementiert?
  • Oder den Code via Google Tag Manager eingebunden?
  • Alternativ können Sie das Tracking auch über das Zielvorhaben in Google Analytics vornehmen. Dafür müssen Sie zusätzlich beide Konten verknüpfen und die automatische Tag Kennzeichnung aktivieren.
  • Für Fortgeschrittene: Falls Sie ValueTrack-Parameter verwenden, stellen Sie sicher, dass die richtigen Parameter an die Ziel URL angehängt wurden.

 

 

7. Erfolgreiche Google Anzeigen

 

  • Haben Sie alle relevanten Keywords im Titel, der URL und der Beschreibung eingebunden? Zum einen ist das wichtig für den Qualitätsfaktor, zum anderen wird der Nutzer eher mit der Anzeige interagieren.
  • Sind Handlungsaufforderungen im Anzeigetext enthalten?
  • Ist die Anzeige mit der richtigen Zielseite eingerichtet?
  • Halten Sie die Anzeige aussagekräftig. Es sollte dem Nutzer vor dem Klick klar sein, was ihn erwartet. Sonst treiben Sie die Absprungrate unnötig in die Höhe.
  • Kommen die Keywords in der Anzeige auch auf der Website (Zielseite) vor? Dies ist wichtig für den Qualitätsfaktor.
  • Haben Sie alle drei Möglichkeiten pro Anzeigegruppe ausgenutzt? Mit diesen können Sie die unterschiedliche Performance vergleichen.
  • Haben Sie die Länge voll ausgenutzt? Es stehen Ihnen je 30 Zeichen für den Titel zur Verfügung, 80 Zeichen für die Beschreibung und zweimal 15 Zeichen für den Pfad.
  • Einer der wichtigsten Punkte: Nutzen Sie Sitelinks, Erweiterungen mit Zusatzinformationen, Anruferweiterung und Standorterweiterungen.

 

 

8. Goolge Ads Optimierung

 

  • Ab jetzt heisst es optimieren, beobachten, analysieren und optimieren.
  • Welche Kampagne läuft besser und sollte gepusht werden?
  • Welche Call-to-Action fordert die Nutzer besser auf?
  • Prüfen Sie die Gebote und passen diese an - Es muss übrigens nicht immer der erste Platz sein!
  • Arbeiten Sie nochmals an Keywords mit einem Qualitätsfaktor unter 4, oder nehmen diese raus
  • Nehmen Sie unpassende Suchanfragen in Ihre ausschliessenden Keywords auf

 

 

9. optimale Zielseite für Online-Marketing

 

  • Achten Sie darauf, dass die Zielseite auf das beworbene Thema abgestimmt ist.
  • Bauen Sie die Möglichkeit eine Interation ein (möglichst messbar).
  • Kontaktmöglichkeiten prominent platzieren.

 

 

 
 

Wir sind Ihnen bei der Einhaltung der Google Ads Richtlinien behilflich

Sehr gerne helfen wir Ihnen bei der Einhaltung der Richtlinien für eine erfolgreiche Google Ads-Kampagne. Kontaktieren Sie uns direkt per Telefon +41 71 788 39 60 oder per Mail an infowebstobe.ch, damit wir mit Ihnen das weitere Vorgehen besprechen können.

Google Ads-Beratung - jetzt Kontakt aufnehmen

 
 

 

Tags: Google Ads Kampagne erstellen, Google Ads Checkliste,

 

 

 
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

Felder mit * sind Pflichtfelder!

Aktuelle Kommentare

    Archiv

    Verwandte Posts